Was soll es dieses Weihnachten zu trinken geben?

Vor einigen Jahren habe ich zu Weihnachten eine ausführliche Verkostung geplant. Das Bier soll zum Essen passen, fordern, im Gedächtnis bleiben. Geblieben ist das übliche Chaos an Weihnachtsabenden, nach Plan hat niemanden getrunken und am wenigsten Lust auf das ganze Biermenü hatte am Ende ich.
Vorletztes Jahr dann eine andere Herangehensweise. Es gibt einige Spezialbiere, diese auf die Personen zugeschnitten. Für jede*n zwei Flaschen, danach gemütlich mit dem Konsens Trumer Pils. Leichter gesagt als getan, denn am Ende waren nicht genug der Spezialbiere da – schließlich wurde untereinander viel verkostet und einige Biere trafen den Geschmack von mehr als einer Person. Andere zierten noch zu Ostern den Kühlschrank. Schlecht eingekauft.

Seither setze ich bei solchen “Veranstaltungen” darauf, einen starken Kern an Bier aufzustellen, an dem man sich bedienen kann – oder eben nicht. Ich bevorzuge es dafür “Standardbiere” von Klein- und Mittelständischen Brauereien zu kaufen. Der Run auf saisonale Biere mit Gewürzen und möglichst intensive Einzelabfüllungen zahlt sich meiner Ansicht nach nur in kleinen Mengen aus. Solche Biere verkostet man zwischendurch. Aber um Menschen von gutem Bier zu überzeugen (und selber einfach mal genießen zu können) muss man auch zeigen, dass es sich um einfach gut trinkbares Bier handelt. Das hat auch den netten Nebeneffekt, dass man nicht im Shoppingwahnsinn verloren geht um viel mehr oder weniger frisches Bier aus aller Welt zu kaufen. Stattdessen kann man sich darauf besinnen und Verwandte und Bekannte davon überzeugen, dass heimische Brauereien sehr tolles Bier machen.

Dieses Jahr sind es übrigens durchwegs ausgezeichnete Biere: Der Alefried Schlawiner steht bereits kalt, dazu kommt mit dem Next Level Brewing Front Man noch ein hopfiges Lager. Beide sind qualitativ sehr konstant, süffig, aber definitiv nicht anspruchslos. Außerdem sind sie nicht zu stark, man kann auch einmal zwei davon trinken.


Foto: Matthias Damert.

Written by

Klemens

48 Posts

? Untappd ➡ herrklemann
View all posts

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *